Jahreszeiten in Vietnam

Das Wetter in Vietnam ändert sich von Nord nach Süd und von Region zu Region. Vietnam hat Einfluss auf das tropische Monsunklima und hat im Norden vier verschiedene Jahreszeiten: Frühling, Sommer, Herbst und Winter, im Süden zwei Jahreszeiten: Trockenzeit und Regenzeit. Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Merkmale und Eigenschaften, die Ihnen unterschiedliche Erfahrungen mit Orten und Landschaften bringen. Um mehr über die Jahreszeiten in Vietnam zu erfahren und herauszufinden, wann die beste Zeit ist, hierher zu kommen, lesen Sie weiter und finden Sie Ihre Antwort im folgenden Artikel:

Frühling (Februar – April)

Der Frühling ist eine kurze Jahreszeit in Nordvietnam, die von Februar bis Anfang April dauert. Das Wetter beginnt zu steigen, was es angenehmer und nicht zu kalt und trocken wie im Winter macht. Der Frühling bietet eine friedliche Atmosphäre, blauen Himmel, strahlenden Sonnenschein und warme Brise. Es wird jedoch manchmal mit Nieselregen gerechnet.

Dies ist auch die Festivalzeit in Vietnam mit dem längsten Tet-Feiertag – dem traditionellen vietnamesischen Neujahrsfest und vielen anderen kulturellen, historischen und religiösen Ereignissen. Wenn Sie also im Frühling nach Vietnam kommen, haben Sie die Möglichkeit, in eine festliche Atmosphäre einzutauchen. Im Frühling blühen viele Blumen, insbesondere Aprikosen und Pfirsiche – zwei der charakteristischsten Blumen für den Tet-Urlaub.

Zwei Frauen machen „Banh Chung“ – ein traditionelles Essen im Tet-Urlaub der Vietnamesen

März und April müssen die besten Monate sein, um das ganze Land Vietnam zu besuchen. Im Norden wird es wärmer und trockener, ideal für Abenteuer und Trekking in Bergen wie Sapa, Mai Chau oder für eine Kreuzfahrt in der Halong-Bucht, um die Schönheit des UNESCO-Weltkulturerbes zu bewundern. In der Mitte und im Süden können Sie sonnige Tage, mildes Wetter, blauen Himmel und ruhiges Meer genießen.

Als Hochtourismus-Saison mit angenehmem Wetter und Klima begrüßt Vietnam im Frühling eine große Anzahl von Touristen. Es wird daher empfohlen, Ihre Reise so schnell wie möglich zu planen und alle Dienstleistungen zu buchen, um die bestmögliche Erfahrung zu erzielen.

Sommer (Ende April – Ende August)

Während der Sommerzeit in Vietnam ist das Wetter im ganzen Land heiß und feucht. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 34 ° C, kann aber über 40 ° C steigen. Es ist sehr heiß, so dass die Leute oft vermeiden, zwischen 10 und 15 Uhr auszugehen. Wenn Sie diesmal nach Vietnam reisen, denken Sie daran, Sonnencreme aufzutragen, einen Hut zu tragen und mehr Wasser zu trinken. Beachten Sie jedoch, dass es nachmittags zu heftigen Regenfällen und Gewittern kommen kann.

Der Sommer ist eine gute Zeit zum Schwimmen und für Wassersportaktivitäten, insbesondere an den zentralen Stränden Vietnams

Diese Periode ist Regenzeit in Südvietnam und dauert von Mai bis November, wobei der höchste Niederschlag von Juni bis August auftritt. Während der Regenzeit werden Sie höchstwahrscheinlich am Nachmittag in Ho-Chi-Minh-Stadt und anderen umliegenden Provinzen plötzlichen und starken Regenguss sehen. Auch häufige starke Regenfälle verursachen manchmal Überschwemmungen. Nach dem Regen wird es wieder heiß und feucht.

Im Gegensatz dazu ist der zentrale Teil von seiner besten Seite. Es genießt ein trockenes und sonniges Wetter und ist somit perfekt für einen Kurzurlaub im Sommer vor sommerlicher Hitze und tropischem Regen. Der Sommer ist auch die Hochsaison des Inlandstourismus. Es ist überfüllt an einigen berühmten Stränden wie Nha Trang, My Khe und anderen beliebten Zielen wie Hue, Hoi An…

Herbst (September – November)

Der Herbst in Vietnam ist sehr kurz. Es ist ein Übergang zwischen Sommer und Winter, der nur zwischen September und November dauert. Sie können die Herbstatmosphäre in Hanoi und Nordvietnam deutlich spüren, besonders im Oktober, wenn das Wetter mild, etwas kühl, windig und sonnig ist. Und Hanoi ist der beste Ort, um das Gefühl des Herbstes in Vietnam zu erleben. Dies gilt als die romantischste Jahreszeit und wird auch als „Hochzeitssaison“ bezeichnet. Es ist perfekt, um Sightseeing zu machen oder einfach eine Tasse Kaffee zu trinken und die schönste Zeit des Jahres zu genießen.

Wenn Sie sich für Trekking und Outdoor-Aktivitäten interessieren, sind Oktober und November die besten Monate im Norden, wie Sapa, Ha Giang, Mai Chau und Mu Cang Chai. Es ist auch eine gute Zeit, um die goldenen Reisfelder während der Ernte zu erkunden Saison an diesen Orten.

Die beste Zeit, um die terrassierten Reisfelder mit goldenem Reis in der nördlichen Bergregion zu sehen, ist im Herbst von September bis November

Das Wetter in Zentral- und Südvietnam erlebt jedoch eine andere Geschichte. Der Niederschlag erreicht in diesem Monat seinen Höhepunkt. Viele tropische Regenfälle und Stürme verursachen in Zentralvietnam Überschwemmungen wie Hoi An, Hue, Quang Binh. Sie sollten es daher vermeiden, diese Orte im Oktober und November zu besuchen.

In der Zwischenzeit nimmt der Niederschlag in Südvietnam allmählich ab und es wird trockener und wärmer, insbesondere im November. Es ist nicht gerade eine gute Zeit für einen Besuch, aber es gibt immer noch einige sonnige und klare Tage, um die Orte zu erkunden.

Winter (Dezember – Februar)

Der Winter in Nordvietnam dauert von Dezember bis Anfang Februar. Es ist relativ kalt und trocken. Die Temperatur liegt zwischen 14 und 20 ° C und fällt in abgelegenen Berggebieten wie Sapa, Ha Giang, Lang Son… manchmal auf unter 10 ° C und sogar 0 ° C. Januar ist der kälteste Monat des Jahres. Es geht oft mit feinen, anhaltenden Nebeln einher, die Ihre Aussicht auf die Bucht von Ha Long beeinträchtigen können.

Der Niederschlag in diesen Monaten in Zentralvietnam nimmt erheblich ab, ist aber immer noch nass, was es nachts etwas kühl und kühl macht. Die Temperatur liegt zwischen 17 und 25 ° C. Dies ist gut geeignet, um die kaiserliche Zitadelle von Hue zu besichtigen oder die antike Stadt Hoi An zu erkunden.

Der poetische Thu Bon Fluss in Hoi An bei Sonnenaufgang

Während sich Südvietnam in die Trockenzeit bewegt, dauert es ungefähr von Dezember bis April mit dem herrlichen, warmen, sonnigen Wetter. Die Sonne scheint fast den ganzen Tag, der Himmel ist blau, die Farben sind brillant, die Luft ist klar, die Hitze ist trocken, die Luftfeuchtigkeit ist niedrig und die Temperaturen morgens und abends fallen auf angenehm milde Werte. Alle machen die Trockenzeit ist die beste Zeit, um Ho-Chi-Minh-Stadt, Mekong-Delta, Can Tho, Chau Doc… zu besuchen. Wenn Sie sich sonnen möchten, besuchen Sie die Insel Phu Quoc oder Mui Ne.

Wenn Sie in diesen Monaten von Nord- nach Südvietnam reisen möchten, sollten Sie bei der Auswahl der Kleidung klug sein, da sich das Wetter von kalt zu heiß ändert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es keinen falschen Zeitpunkt gibt, um Vietnam zu besuchen. Da die Temperaturen und das Wetter von Nord nach Süd, von Region zu Region und von Monat zu Monat variieren, finden Sie je nach Ihren Interessen, Zwecken und Reisestilen die am besten geeignete Zeit, um nach Vietnam zu kommen. Falls Sie immer noch nicht wissen, wann und wohin Sie in Vietnam gehen sollen, kontaktieren Sie uns einfach, um nützliche Ratschläge zu erhalten.

Weitere Informationen zum Wetter in Vietnam pro Monat finden Sie in der folgenden Liste:

https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-january/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-february/
https://vietnamtravel.com/weather-of-march-in-vietnam/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-april/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-may/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-june/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-july/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-august/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-september/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-october/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-november/
https://vietnamtravel.com/vietnam-weather-in-december/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.